Essen zum Mitnehmen

Das Militär als Innovationstreiber

Heute am 1. Juni ist der Todestag von Nicolas Appert, eines französischen Erfinders, der eigentlich gar keiner war. Sein Todestag am 1. Juni 1841 brachte mich auf die Idee, einmal zu beleuchten, welchen Einfluss das Militär regelmäßig auf die Forschung und technologische Innovation genommen hat. Eigentlich kann man leicht zu der These kommen, dass das Militär schon seit Jahrtausenden als Innovationstreiber fungiert. Forschung und Entwicklung wurden häufig zunächst für die Ermöglichung und Durchführung kriegerischer Maßnahmen betrieben. 

In früheren Jahrtausenden waren z.B. die Entwicklung bestimmter Steinschleudern sowie bei den asiatischen Reitervölkern der doppelt gebogene Bogen wesentliche militärische Erfindungen, die unmittelbar zu einem strategischen Vorteil (Reichweite, Durchschlagskraft) führten. Es würde den Rahmen eines Blog Beitrags bei weitem sprengen, wenn ich auch nur ansatzweise versuchen würde, ein Kompendium aller Erfindungen vorzustellen, die über die Jahrtausende aus dem Militär in die zivile Gesellschaft gefunden haben. Viele von ihnen sind heute aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. 

Asiatischer Krieger Christoph Vogt Finanzberater Geldanlage Vermögensverwaltung Norddeutschland Niedersachsen Fonds

Als Waffentechnik erfunden, heute von uns allen genutzt

Blicken wir gemeinsam nur auf die letzten 200 Jahre zurück, finden sich viele Erfindungen, die heute unser Leben prägen. Starten wir mit einigen sehr prominenten Beispielen der jüngeren Vergangenheit: “Walkie-Talkie” Funkgeräte, “Duct Tape” festes Klebeband, Victorinox Taschenmesser aus der Schweiz, Sekundenkleber, Fallschirme, Crashtest Dummies, Digitalkameras, Satellitennavigation und Ortung sowie Drohnen. Alles Entwicklungen, die im Rahmen der Forschung für Militärs getätigt wurden. Ach ja, das Internet wird von vielen ebenfalls in dieser Liste geführt, da das US-Militär Forschungsmittel für die dezentrale Zusammenarbeit von Computern bereit stellte. In Zeiten des sog. “Kalten Krieges” wollte man arbeitsfähig bleiben, auch wenn entscheidende Orte vollständig ausfielen. 

Christoph Vogt Geldanlage mit Investmentfonds sicher hohe Rendite flexibel Norddeutschland

Essen zum Mitnehmen von Nicolas Appert für Napoleons Truppen

Im Verlauf des 18. Jahrhunderts wurden die Heeresstärken immer größer, was eine große Herausforderung für die Logistik bedeutete. Mit kleineren Truppenteilen gelang es zuvor noch, diese mit der Aussicht auf Plünderungen im besiegten Gebiet zu motivieren und zu ernähren. Aber mit vielen tausend Mann war diese Form der Truppenversorgung nicht mehr möglich. Die Herausforderung war also, Nahrungsmittel für so viele Menschen lager- und transportfähig zu machen. 

Nach seinem Putsch im Jahr 1799 gelang Napoleon Bonaparte (zunächst als erster von drei Konsuln) in Frankreich an die Macht. Als erfolgreicher Offizier und Militärstratege hatte er zuvor das Problem der Versorgung seiner Truppen mit Nahrung erkannt. Er lobte eine hohe Belohnung für denjenigen aus, der eine Lösung brächte. Im Jahr 1810 war es schließlich Nicolas Appert, der sich über das ausgelobte Preisgeld von 12.000 Goldfranken freuen durfte. Er brachte die schon vorher in Ansätzen bekannte Sterilisation von Lebensmitteln durch Erhitzen zur Perfektion, indem er z.B. Früchte einkochte und diese in Gläsern luftdicht verschloss. Obwohl ein Brite das Patent auf Konservendosen anmeldete, nutzte der eigentlich als Konditor arbeitende Appert sein Preisgeld, um seine eingekochten Lebensmittel nun ebenfalls in Dosen abzufüllen. Tests der französischen Marine mit den haltbaren Nahrungsmitteln von Appert waren erfolgreich – allerdings war der häufiger vorkommende Glasbruch ein größeres Problem, das mit den Blechdosen ausgeräumt werden konnte. 

Christoph Vogt Finanzberatung Geldanlage Vermögensverwaltung Niedersachsen

Blechdosen aus Weißblech und später aus Aluminium erobern den Erdball

Heute erfreuen sich Getränkedosen und Konservendosen unverändert hoher Beliebtheit. In Deutschland liegt die Recyclingquote von Getränkedosen bei über 99%. Rund um den Erdball kommen Dosen milliardenfach zum Einsatz – für Lebensmittel u.a. für Getränke, Gemüse, Früchte, Fertiggerichte, Fisch und Fleisch. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2019 über 3,9 Mrd. Stück abgesetzt. 

Unabhängiger Finanzberater Christoph Vogt über Innovationen durch das Militär Satellitenaufnahme Europa Geldanlage Vermögensverwaltung Norddeutschland

Hoffen wir, dass auch in Zukunft Entwicklungen für das Militär möglichst wenig militärisch genutzt werden und sie stattdessen unser aller Lebensstandard weiter verbessern werden. Einfach einmal daran denken, wenn wir Google bitten, uns den Weg zum Ziel zu weisen oder wenn wir mit Satellitenbildern unseren Urlaubsort erkunden. 

Neugierig auf Finanzberatung von Christoph Vogt geworden? Hier noch mehr erfahren und Minuszinsen garantiert vermeiden!  

Christoph Vogt

Q.: 27 Wege, wie Militärtechnik unser Leben verändert hat, planet-wissen.de, www.metallverpackungen.de, www.bvse.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Informationsquelle sichern!

Für Ihre persönliche Performance!
In unregelmäßigen Abständen informiere ich über aktuelle Finanzthemen.
Eintragen, ausprobieren. Bei Nichtgefallen jederzeit wieder abmelden.