Investor Relations – die Netzwerker

Die Schnittstelle zu den Investoren

Jeder Unternehmer sollte sich gut um seine Geldgeber kümmern. In großen Aktiengesellschaften übernimmt diese Aufgabe regelmäßig die Abteilung Investor Relations. Ob es sich dabei um Fremd- oder Eigenkapitalgeber handelt, ist zunächst gar nicht relevant. Wichtig ist, dass das Informationsbedürfnis der Investoren zeitnah und umfassend befriedigt werden kann. Während das Zahlenwerk des Unternehmens im Verborgenen für die Bilanzerstellung und den Wirtschaftsprüfer aufbereitet wird, sorgt Investor Relations für den Kontakt mit der breiten Öffentlichkeit. 

Die wichtigsten Aufgaben einer Investor Relations Abteilung

  • Abstimmung mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat über die “Kapitalmarktstory”. 
  • Regelmäßige Erstellung von Quartalsberichten und Jahresabschlüssen für die Öffentlichkeit. 
  • Organisation und Durchführung von “Roadshows”, auf denen Mitglieder des IR-Teams sowie des Top-Managements aktuelle Unternehmensentwicklungen erläutern.
  • Pflege der aktuellen Unternehmenspräsentation.
  • Zeitnahe Beantwortung von Fragen seitens Finanzanalysten, Finanzjournalisten, Aktionären und Inhabern von Anleihen.
  • Erstellung regelmäßiger ESG-Reports
  • Beratung des Vorstands hinsichtlich der Finanzkommunikation
  • Enge Zusammenarbeit mit der Finanzabteilung zur Aufbereitung des Zahlenwerks für die Öffentlichkeit
  • Organisation von Hauptversammlungen und Analystentreffen
  • Organisatorische Begleitung jeglicher Kapitalmaßnahmen im Unternehmen
  • Begleitung von M&A Aktivitäten durch Erstellung von Wettbewerbsanalysen z.B. 

IR Blondine am Handy Christoph Vogt Geldanlage Investment Vermögensverwaltung Fonds Niedersachsen Altes Land Buxtehude

Investor Relations als Qualitätsmerkmal von Aktiengesellschaften

Eine gute “Governance” durch die Öffentlichkeit kann nur erfolgen, wenn eine IR-Abteilung wahrheitsgemäß und zeitnah sowie transparent berichtet. Unternehmen, die ihren Anteilseignern und oder Gläubigern diesen Service bieten, genießen hohes Ansehen und werden tendenziell höher bewertet. Die IR-Funktion, als Werttreiber für eine Aktiengesellschaft zu fungieren, sollte nie unterschätzt werden. 

Finanzkommunikation als Teil des Marketings einer Aktiengesellschaft

Jeder Marketing Chef sollte die wichtige Funktion von Investor Relations im Verhältnis zur interessierten Öffentlichkeit kennen. Aus einer erfolgreichen Arbeit des IR-Teams folgt unmittelbar eine optimierte Kapitalbeschaffung. Erscheint ein Unternehmen an der Börse in einem guten Licht, sind Investoren bereit, neue Mittel zu günstigen Konditionen zur Verfügung zu stellen. Im Gegensatz dazu müssen Unternehmen, die die Finanzkommunikation vernachlässigen mit z.B. höheren Zinsen für Anleihen oder niedrigeren Aktienkursen (bei Kapitalerhöhungen oder Börsengängen) rechnen.  

Christoph Vogt

Die FORMAT Asset Management in Hamburg findet sich hier

Wer sich für einen weiteren Austausch über Börsenthemen oder die Geldanlage interessiert, nimmt bitte diesen Weg! 

Schreibe einen Kommentar

Diese Informationsquelle sichern!

Für Ihre persönliche Performance!
In unregelmäßigen Abständen informiere ich über aktuelle Finanzthemen.
Eintragen, ausprobieren. Bei Nichtgefallen jederzeit wieder abmelden.